28. November 2010

VOLKSKULTUR-SONDERPREIS 2010

für das Mauthausen Komitee Steyr

 

Das Mauthausen Komitee Steyr wurde am 9. November 2010 von Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer im Linzer Landhaus mit dem Volkskultur-Sonderpreis 2010 ausgezeichnet. Von 60 Projekten wurden 6 ausgewählt, die laut Jury der „Qualitätsorientierung“ dienen sollen. Das Mauthausen Komitee Steyr war mit dem Projekt „Erinnern und Gedenken“, das für die 22-jährige Erinnerungsarbeit des Komitees steht, dabei. Das Komitee hat den Jüdischen Friedhof vor dem Verfall gerettet, die Geschichte der Steyrer Juden erforscht, eine innovative Gedenkstätten-kultur entwickelt und seit vielen Jahren eine aktive Vermittlung der Zeitgeschichte betrieben. Dazu gelang es dem Komitee eine immer größere Akzeptanz in der Bevölkerung zu erreichen.

Nach dem Elfriede-Grünberg-Preis 2002, dem Solidaritätspreis der Linzer Kirchenzeitung 2006, dem Grünpreis 2007 und dem Inter.Kultur.Preis 2009 ist der Volkskultur-Sonderpreis 2010 die fünfte Auszeichnung des Komitees.   „Es wird damit auch gezeigt“, so Komitee-Vorsitzender Karl Ramsmaier, „dass die Erinnerungs- und Gedenkkultur ein wesentlicher Teil der Kultur unseres Landes ist.“ Neben der finanziellen Zuwendung ist das Komitee auch über die öffentliche Anerkennung seiner ehrenamtlichen Arbeit in den letzten zwei Jahrzehnten erfreut.

Quelle: Land Oö.

 

Klicken sie auf das Foto um es zu vergrößern