27. Juni 2013

Befreiungsfeier des KZ Steyr-Münichholz

Am 13. Mai 2013 fand die jährliche Befreiungsfeier des Konzentrationslagers Steyr-Münichholz statt. Trotz des kalten und regnerischen Wetters fanden sich etwa 200 Gäste, darunter Überlebende und deren Angehörige aus dem In- und Ausland, zur Feier mit dem Titel „Retter und Retterinnen“ ein. Nach der Begrüßung durch Mag. Karl Ramsmaier (Mauthausen Komitee Steyr) und den Grußworten durch Gerhard Hackl (Bürgermeister der Stadt Steyr) hörten sie die beeindruckende Gedenkrede der Zeitzeugin Anna Hackl. Sie erzählte die Geschichte ihrer Familie, die bei der sogenannten „Mühlviertler Hasenjagd“ zwei sowjetische Häftlinge aus dem KZ Mauthausen versteckt und ihnen somit das Leben gerettet hatte. Schüler und Schülerinnen der Berufsschule Steyr präsentierten weitere Beispiele von Retter und Retterinnen aus dem Raum Steyr. Diese zeigen dass Hilfe, wenn auch oft nur eine bescheidene, möglich war. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von der Lehrlingskapelle „MAN in black“ unter der Leitung von Manfred Banglmayr. Daniel Simon (Amicale de Mauthausen) hielt eine weitere Gedenkrede in Erinnerung an die französischen Opfer des KZ Steyr-Münichholz. Geschlossen wurde die Gedenkfeier mit einem Schweige-marsch vom Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Münichholz zum KZ-Denkmal in der Haagerstraße. Mit einer Kranzniederlegung und einer Schweigeminute wurde dort den Opfern und Überlebenden des KZ Steyr-Münichholz gedacht.

Mitveranstalter:

AKKU Steyr – Berufsschule Steyr 2 – Dekanat Steyr – Die Grünen / Bezirk Steyr Land – Die Grünen / Steyr – Evangelische Pfarre Steyr – HLW Steyr – Museum Arbeitswelt – ÖGB Steyr – Paraplü Caritas-Integrationszentrum – Pfarre Garsten – Pfarre Münichholz – Rotes Kreuz-Bezirksstelle Steyr – Katholische Jugend Region Steyr