Home Stollen der Erinnerung

Stollen der Erinnerung

am 25. Oktober 2013 eröffnet

Für aktuelle Öffnungszeiten bitte diesem Link folgen!

In der 140 Meter langen, hufeisenförmigen Stollenanlage unter dem Schloss Lamberg im Stadtzentrum ist seit Oktober 2013 eine Ausstellung über das KZ-Münichholz und die ZwangsarbeiterInnen in Steyr zu sehen.

Beginnend mit der Wirtschaftskrise und Arbeitslosigkeit der 1930er Jahre, dem Erstarken des Nationalsozialismus, dem „Anschluss“ 1938 und dem Ausbau der Steyr-Werke zu einem großen Rüstungskonzern bildet der Einsatz von ZwangsarbeiterInnen und KZ-Häftlingen aus vielen europäischen Ländern den Schwerpunkt der Ausstellung. Deren Schicksal wird den BesucherInnen anhand von Fotos, Dokumenten, Zeichnungen, Originalgegenständen und ZeitzeugInnenberichten anschaulich vermittelt. Die KZ-Häftlinge waren nicht nur in den Steyr-Werken eingesetzt, sie mussten auch zahlreiche Luftschutzstollen für die Zivilbevölkerung in Steyr errichten, einer davon ist Schauplatz der Ausstellung.

Weitere Themen:

  • Die Verbrennung von 4.500 Häftlingsleichen im Krematorium Steyr
  • Der Todesmarsch der ungarischen Juden
  • Die Befreiung am 5. Mai 1945
  • Die Täter
  • Erinnerung nach 1945
  • Der Widerstand
  • Menschenwürde

Die Ausstellung in der unterirdischen Stollenanlage macht die Kälte der unmenschlichen Lebens- und Arbeitsbedingungen spürbar und rückt dabei die Perspektive der ZwangsarbeiterInnen und KZ-Häftlinge in den Mittelpunkt.

 

Idee: Karl Ramsmaier

Gestaltung: Bernhard Denkinger

Wissenschaftliche Kuratorin: Regina Wonisch

Konzeptionelle und wissenschaftliche Beratung: Bertrand Perz

KuratorInnen Mauthausen Komitee Steyr: Karl Ramsmaier, Waltraud Neuhauser, Katrin Auer, Martin Hagmayr (Bereich „Täter“), Markus Rachbauer (Bereich „Widerstand“)

Sponsoren: Land Oberösterreich, Nationalfonds der Republik Österreich, Bundesministerium für Inneres, Zukunftsfonds der Republik Österreich, Stadt Steyr, Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, SKF Österreich AG, BMW Motoren GesmbH, MAN Truck & Bus Österreich AG, SLR Gußwerk II BetriebsgesellschaftmbH, ZF Steyr, PRO-GE Sozialdemokratischer Bildungs- und Unterstützungsverein (SBV), Mauthausen Komitee Österreich, Österreichische Nationalbank, Ennskraft, Lions Club Steyr, Wirtschaftskammer Österreich, Foto Grünwald

 

Besucher-Information

Der Besuch der Ausstellung ist für Gruppen gegen Voranmeldung jederzeit möglich.

Einzelbesucher/innen können den „Stollen der Erinnerung“ nur an ausgewählten Tagen besuchen.

Das Mauthausen Komitee Steyr und das Museum Arbeitswelt bieten für Gruppen Vermittlungsprogramme an.

 

Anmeldung für Gruppen:

Museum Arbeitswelt Steyr
Wehrgrabengasse 7
4400 Steyr
07252 / 77351
paed@museum-steyr.at
www.museum-steyr.at

 

Öffnungszeiten für Einzelbesucher/innen finden Sie unter diesem Link.

 

Weitere Informationen auf der Museum Arbeitswelt Homepage finden Sie hier.